Zusatzinformationen

Von der Eiche im Wald bis zu Ihrem großen Behälter im Keller werden in unserer Struktur mehrere Operationen und Kontrollen durchgeführt, um ein zuverlässiges und beständiges Produkt zu garantieren, das den Ausbau Ihrer Weine für viele Jahre begleitet...

 

VOM WALD ZU UNSEREM HOLZLAGER


Erster Schritt: Eichen besorgen.

Alle verwendeten Eichenbäume stammen ausschließlich aus französischen Wäldern, hauptsächlich aus Zentralfrankreich. Aus Gründen der Holzverfügbarkeit bieten wir keinen einzelnen Wald wie für Fässer an und bevorzugen ausgewogene, von uns ausgesuchte Zusammensetzungen.

Wir arbeiten mit unserem Netzwerk von PEFC-zertifizierten Daubenhauer / Säger zusammen, denen wir genaue Aufgabenstellung mitteilen. Unsere Ingenieure und Werkstattleiter sind bei dem Empfang  des Holzes, um die Qualität zu überprüfen.

Folgende Holzfehler sind für uns inakzeptabel: Astnarben, Ader, Parallelität und andere sichtbaren Holzfehler.

Unsere Eichenhölzer werden während eines natürlichen Holztrocknungsprozesses von mindestens 36 Monaten stabilisiert und verfeinert. Sie werden dann in Kantholz zersägt (Schnittholz von quadratischem oder rechteckigem Querschnitt). Sie werden für einen weiteren Zeitraum in unserem Holzlager gelagert (Möglichkeit der Verlängerung dieser Zeitspanne für spezifische Programme auf Anfrage).

 

METHODISCHE ANALYSEN

Alle Hölzer, die in unsere Werkstatt verwendet werden, werden auf unerwünschte Moleküle wie TCA / TCP (verantwortlich für den Kork- bzw. Schimmelgeschmack) untersucht. Damit können wir für die Abwesenheit dieser Moleküle garantieren.

Ein unabhängiges Labor führt diese Untersuchung durch. Die Analysen stehen Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.

Darüber hinaus überwachen wir mehrmals jährlich die Qualität der Luft und die Wasserqualität in unseren Werkstätten, um Kontaminationen zu vermeiden.

 

TOASTUNG

Das Vorheizen und die Daubenbiegung erfolgen anhand Dampfanwendung, damit die Dauben nicht brechen.

Es ist uns bewusst, dass die Benutzer von großen Gebinden keine holzlastigen Weine sondern fruchtige und frische Weine nachgehen. Die Toastung ist deshalb in 95 % der Fälle eine sogenannte „mittellange“ Toastung bei der Herstellung von den großen Behältern. Die Färbung des Holzes ist gering und diese Toastung ermöglicht einen tiefen Austausch. Die Härte des Holzes und die zu intensive Holzaromen werden durch die Toastung bei den großen Behältern neutralisiert und die empyrameutischen Aromen werden ausgeschlossen. (Diese können wieder durch eine Lagerung im Barrique wieder gewonnen werden.)

Die Toastung dauert zwischen 6 und 7 Stunden, um eine tiefgehende Toastung durchzubringen.

Diese Toastung wird ausschließlich mit Eichenholzfeuer (aus Eichenholzreste) erledigt  wie bei dem traditionellen Verfahren.

 

KONTROLLEDER DICHTIGKEIT UND HYGIENISCHE KONTROLLE

Die Dichtigkeit jedes Fabrikates wird zweimal mit Hilfe von Wasser kontrolliert. Der erste Test wird während der Herstellung durchgeführt, nachdem die Böden in den Fassrumpf eingefügt wurden. Der 2. Test findet am Ende der Herstellung statt. Der Behälter wird vollständig mit Wasser gefüllt und während 2 Tage unter Druck gesetzt. Nur lebensmittelechtes Paraffin darf für die Korrektur der Dichtigkeit einer Daube verwendet werden.

Man lässt nach Kontrolle die Behälter austropfen. Sie werden danach belüftet, damit sie vor dem Einpacken vollständig trocken sind.

Wir verpflichten uns alle erforderlichen Mittel umzusetzen, um die Herstellung unter optimalen Bedingungen, d.h. durch die Überwachung und Steuerung der Risiken im Zusammenhang mit der Verunreinigung durch Organochlorverbindungen aus der Arbeitsumgebung und dem Wasser, zu gewährleisten.

Alle Produkte, die wir für die Herstellung von Stückfässer und Bottiche verwenden und die in Kontakt mit dem Wein kommen könnten, sind lebensmittelecht. Mehr Informationen über diesen Produkten (Lack, Paraffin, Kitt, usw.) können Sie auf Anfrage erhalten.

Keine Chemikalien, auch wenn sie in der Weinindustrie zugelassen sind, werden bei der Herstellung unserer großen Behälter erlaubt.

Eine enge Zusammenarbeit mit einem unabhängigen und weltweit anerkannten Labor führte zu einer Reihe von Maßnahmen zur Vorbeugung eines Kontaminationsrisikos.

Unsere ISO 22000-Zertifizierung, die wir im Mai 2016 für unsere Werkstatt für großen Behälter erhalten haben, hat die internen Kontrollen weiter verstärkt.

 

LIEFERUNG UND AUFSTELLUNG

Die Logistik von Holzböttiche und Stückfässer erweist sich manchmal schwierig. Wir bemühen uns deshalb Ihnen entsprechende Angebote zu machen. Der Kellerzugang sowie das verfügbare Material zum Entladen, usw. werden dabei berücksichtigt.

Sie können selbstverständlich den Holzbottich oder Stückfass selber an unsere Standorte abholen und in Eigenregie installieren. Auf Wunsch können wir Ihnen ein Angebot entweder mit Transport (Entladung und Aufstellung durch Sie) oder mit Transport und mit einer Aufstellung durch einem Fasstechniker von unserer Tonnellerie unterbreiten. Letzteres ist besonders empfehlenswert für eine Erstlieferung oder für ein Produkt mit sehr großem Volumen.

Unser Expert kümmert sich dann um die Aufstellung des Produktes, vom Entladen bis zur endgültigen Installation im Keller.

Der Kellerzugang  oder die Kellerumgebung sind manchmal schwierig und verhindern eine herkömmliche Lieferung. Wir zerlegen und montieren in solchen Fällen auch große Behälter im Keller. Sie bekommen den Preis dieser Leistung auf Anfrage.

Unser Katalog herunterladen Unser Katalog runterladen