Nächste
 
29.04.2020

Wiederaufforstung: Die Tonnellerie pflanzt 2.000 Bäume in Côte d'Or an

Die Tonnellerie verpflichtet sich erneut für die Umwelt, indem sie ein Waldstück in Broindon (21) aufforstet.

Die Tonnellerie hatte schon im Jahr 2019 die Finanzierung des Anpflanzens von 2.000 Bäumen auf eine dahinsiechende Waldabteilung von Ferté Vidame in Eure-et-Loir übernommen. Sie wiederholt ihr Engagement für Umwelt und nachhaltige Entwicklung durch die Wiederaufforstung ein Teil des Waldes in Broindon in Côte d'Or.

Diese Waldabteilung von über 3,19 Hektar liegt nicht weit von unserer Werkstatt Große Behälter in Gevrey-Chambertin. Sie wurde Opfer des Klimawandels und eines parasitären Angriffs.

Um die Artenvielfalt der lokalen Flora und Fauna wiederherzustellen werden 4 Baumarten bepflanzt: 80% Trauben-Eiche, Flachahorn, Feldahorn und Wildbirnbaum.

 

 

Stieleiche und Esche überwiegten kürzlich in diese Parzellen. Leider haben das heiße Wetter und die aufeinander folgenden Dürreperioden der letzten Jahre die natürliche Regeneration dieser Art ruiniert. Eine neue Anpflanzung ist daher unerlässlich und es wird eine andere Eichenart sein, die Traubeneiche, die hier eingeführt wird.

Diese Art ist widerstandsfähiger als Stieleiche gegenüber Wassermangel, die durch die Klimaveränderungen verursacht werden. Insbesondere im Osten und Nordosten Frankreichs sind die Esche von Chalarose, einem parasitären Pilz, schwer befallen. Er verursacht eine vorzeitige Degeneration dieser Art. Ahorn und Wildbirnbäume werden stattdessen hier eingesetzt.

 

Dieses Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Verband Reforest'Action, der bereits mehr als 6 Millionen Bäume weltweit neu gepflanzt hat. Es wird dazu führen, dass 8000 Sauerstoff -Monate erzeugt werden und 6000 Unterschlupfe für Tiere geschaffen werden. Es entspricht 2000 Arbeitsstunden.

Die Bäume wurden gerade gepflanzt. Folgen Sie ihr Wachstum zum Beispiel auf Facebook und Instagram!

Unser Katalog herunterladen Unser Katalog runterladen